19.11.2016

ALLE JAHRE WIEDER...

... kommt "Die Weihnachtsmaus" von James Krüss



"Die Weihnachtsmaus ist sonderbar
(sogar für die Gelehrten),
Denn einmal nur im ganzen Jahr
entdeckt man ihre Fährten.









 
Das ganze Jahr macht diese Maus
den Menschen keine Plage.
Doch plötzlich aus dem Loch heraus
kriecht sie am Weihnachtstage.

























Zum Beispiel war vom Festgebäck,
das Mutter gut verborgen,
mit einem mal das Beste weg
am ersten Weihnachtsmorgen.


 
















Da sagte jeder rundheraus:
Ich hab‘ es nicht genommen!
Es war bestimmt die Weihnachtsmaus,
die über Nacht gekommen.


..."


Wer kennt es nicht - dieses Phänomen, das sich alle Jahre wieder in der Weihnachtszeit einstellt? Da verschwinden plötzlich Weihnachtsplätzchen aus gut gehüteten Verstecken, Schoko-Weihnachtsmänner werden geklaut und Marzipankugeln vom Tannenbaum stibitzt. Ein klarer Fall: Hier ist die hungrige Weihnachtsmaus am Werk!
Doch kaum ist Weihnachten vorbei, kehrt wieder Ruhe ein... bis zum nächsten Jahr, zur Weihnachtszeit!















Für alle Freunde der Weihnachtsmaus kommt hier ein Bastelbogen:
(als pdf zum Runterladen)


Einfach das Pdf auf einen Bogen DinA4-Papier ausdrucken, auf Pappe aufkleben, ausschneiden und die Teile nach der Anleitung zusammen basteln. Und schon zappelt auch bei euch die Weihnachts-Hampel-Maus! Viel Spaß!

"DIE WEIHNACHTSMAUS"
James Krüss -  Annette Swoboda
Bilderbuch für Kinder von 4 bis 6 Jahren
32 Seiten 
Boje Verlag
ISBN: 978-3414822727


07.11.2016

DA IST ER: "HÖRBE MIT DEM GROSSEN HUT"



"Wieder einmal war ein Sommer dahingegangen, die Vogelbeeren hatten sich schon gerötet, die Ernte war eingebracht. Und die Hutzelmänner im Siebengiebelwald waren an diesen schönen, sonnigen Herbsttagen eifrig damit beschäftigt, Vorsorge für den Winter zu treffen... 

"Was für ein schöner Tag!", musste Hörbe denken. "Eigentlich viel zu schön, um Preiselbeermarmelade einzukochen..." Er hatte es kaum gedacht, da begann in der Ferne ein Vogel zu singen - so munter und leichten Sinnes, als wollte er Hörbe zurufen: "Recht hast du, Hutzelmann! Dies ist kein Tag für Preiselbeermarmelade - dies ist ein Tag zum Wandern!" "Und ob!", dachte Hörbe. "Die Preiselbeermarmelade kann auch bis morgen warten..."

Und so beschließt Hutzelmann Hörbe, das Marmeladeeinkochen sein zu lassen und stattdessen auf Wanderschaft zu gehen, denn er hat Lust auf ein bisschen Abwechslung und Abenteuer!
Ganz im Gegensatz zu seinen Hutzelmann-Kollegen, die finden, dass man Werktags nicht einfach tun kann, was man will und mag! Also zieht Hörbe alleine los, packt seinen Proviant ein und macht sich auf den Weg nach dahin und dorthin... 
Viele Gefahren muss er auf seiner Wanderung meistern, landet am Ende gar in den gefürchteten Worlitzer Wäldern, wo der Plampatsch haust . Wie gut, dass er den Zwottel, den Zottelschratz mit dem Zottelpelz als Freund gewinnt. Denn zu zweit kann man es auch mit dem gefährlichen Plampatsch aufnehmen.



Bestimmt erinnern sich manche noch an die Skizzen zum Zottelschratz...


 ... und so sieht er nun aus:

Die Arbeit am Cover:



Und wer möchte, kann hier jetzt ins fertige Buch reinschauen


OTFRIED PREUSSLER
... wurde am 20. Oktober 1923 in Nordböhmen geboren, wo seine Vorfahren seit dem 15. Jahrhundert als Glasmacher im Vorland des Iser- und Riesengebirges ansässig waren.
Sein erstes Buch, "Der kleine Wassermann", schrieb er 1956. Damals war er noch Lehrer an einer Volksschule in Oberbayern, und wenn seine Schüler wieder einmal besonders unruhig waren, dann erzählte er ihnen Geschichten, die er später aufschrieb und veröffentlichte. Otfried Preußlers Bücher wurden in mehr als 50 Sprachen übersetzt. Die Gesmatauflage seiner Bücher beträgt rund 50 Millionen Exemplare. Er starb am 18. Februar 2013.


"HÖRBE MIT DEM GROSSEN HUT"
Otfried Preußler -  Annette Swoboda
für Kinder von 6 bis 8 Jahren
112 Seiten 
Thienemann Verlag
ISBN 978-3522184243